INTEL POWER MACHINES

Ausgestattet mit dem Intel "Coffee Lake" Prozessor erhältst du erstmals bis zu 6-Kerne mit einem Core i5. Mit nativer DDR4 Arbeitsspeicher-Unterstützung und 14nm-Fertigung bist Du Bestens für die Zukunft gewappnet.

GeForce-GTX-Karten verfügen über ein ganzes Arsenal durchschlagender Gaming-Technologien wie PhysX®, TXAA™, GPU Boost 2.0 und SLI-Frame-Metering. Damit sind maximale Geschwindigkeit und Leistung für fortschrittliche Technologien wie 4K gewährleistet.

DAN CASE A4-SFX V4.1

Daniel Hansen heißt der aus Deutschland stammende Designer des DAN Cases Gaming-Gehäuses für Mini-ITX-Systeme, dessen Entwicklung er mit seiner nach ihm benannten Flensburger Ein-Mann-Firma über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert hat. Die mit beinahe 400.000 Euro äußerst erfolgreich abgeschlossene Kampagne verschaffte dem minimalistischen SFF-Gehäuse (Small Form Factor) internationale Aufmerksamkeit und sorgte für eine ungebrochen hohe Popularität unter PC-Bastlern, Mini-Case-Enthusiasten und Gamern. Der Rummel um das einzigartige Aluminium-Case ist auch leicht zu erklären, schließlich handelt es sich um nichts Geringeres als das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt! Mit dem A4-SFX V4.1 ist mittlerweile die vierte Auflage erschienen.

ASUS ROG Strix X570-I

Der AMD X570 High-End-Chipsatz unterstützt AMDs Ryzen-3000-Prozessoren (Codename: Matisse) und deren vollständiges Feature-Set, allem voran den PCI-Express-Standard in der Version 4.0 (PCIe 4.0). PCIe 4.0 ist dabei abwärtskompatibel und kann mit allen Erweiterungskarten vorheriger Generationen verwendet werden. Pro PCIe-4.0-Lane ist eine im Vergleich mit PCIe 3.0 doppelt so hohe Datentransferrate möglich, sodass eine über vier PCIe-4.0-Lanes angebundene NVMe-SSD eine theoretische Lese-/Schreibgeschwindigkeit von bis zu 7,8 GB/s erreichen kann. Jedes Mainboard mit dem X570-Chipsatz eignet sich darüber hinaus auch für alle anderen AMD-CPU-Serien für den Sockel AM4

RYZEN 7 3700X

Der AMD Ryzen 7 3700X aus der Matisse-Prozessorfamilie besitzt 8 CPU-Kerne auf Basis der "Zen 2"-Architektur. Nach "Zen" und "Zen+" handelt es sich dabei um die dritte Generation der Zen-Mikroarchitektur, die dank fortschrittlicher 7-Nanometer-Fertigung neben einer ordentlichen Takt- und damit Leistungssteigerung auch mit modernen neuen Features aufwartet. Gepaart mit einem AMD X570-Chipsatz unterstützt der Ryzen 7 3700X den im Vergleich zum Vorgänger doppelt so schnellen PCI-Express-4.0-Standard. Alle Ryzen-3000-Prozessoren nutzen die bewährte AM4-Plattform und sind grundsätzlich auch auf älteren Chipsätzen lauffähig.

CORSAIR VENGEANCE LPX 32GB

 

DDR4 ist der aktuellste von der JEDEC spezifizierte RAM-Standard. Die größten Vorteile von DDR4-Arbeitsspeicher, der nur auf kompatiblen Mainboards mit DDR4-Speicherbänken einsetzbar ist, im Überblick: Er verbraucht weniger Energie, da die Referenzspannung nur 1,2 V beträgt, während sogar DDR3-Low-Voltage-Speicher noch bei 1,35 V lag. Zudem ist bei DDR4 der - auch offizielle - Taktratenbereich erhöht, so dass die meisten Riegel mit mehr MHz arbeiten. Und schließlich wurde die Speicherdichte bei DDR4-DIMMs gegenüber DDR3 erhöht, so dass jetzt einzelne Module eine noch höhere Maximalkapazität aufweisen können.

GeForce RTX 2070 SUPER

Die ASUS GeForce RTX 2070 Super Turbo EVO gehört zu den Gaming-Grafikkarten der 2000er-Serie von NVIDIA und ist das Bindeglied zwischen High-End und Mittelklasse. Als Grafikchip kommt ein TU104-410-A1 mit 2.560 CUDA-Cores auf der GeForce RTX 2070 Super zum Einsatz. Der Chip wird im 12-nm-FinFET-Verfahren hergestellt und basiert auf der GPU-Architektur "Turing". Als Speicher wird GDDR6-VRAM mit einer Kapazität von 8 GB verwendet, während Ray Tracing- und Tensor-Rechenkerne fantastische Licht- und Schatteneffekte ermöglichen. In der neuen Super-Variante wurde der Basis- und Boost-Takt angehoben und die Shader-Einheiten (Cuda-Cores) wurden von 2.304 auf 2.560 erhöht.

SAMSUNG 970 EVO PLUS NVMe

Mit der 970er EVO Plus SSD-Serie sprengt Samsung ein weiteres Mal alle bisherigen Geschwindigkeitsrekorde und festigt seinen Platz als unangefochtener Marktführer im Bereich der flashbasierten Solid State Drives. Grund dafür ist nicht zuletzt die technische Überlegenheit der Samsung SSDs, allen voran dieser Samsung 970 EVO Plus im M.2-Format mit 500 GB Kapazität, die mit gestapelten MLC-Speicherzellen mit 90 oder mehr Schichten (V-NAND v5), rasend schneller PCI-Express-3.0-Anbindung mit 4 Lanes und Unterstützung für das hochmoderne NVM-Express-1.3-Protokoll aufwarten kann. Die neue Samsung NVMe SSD 970 EVO Plus-Serie bietet bis zu 36 Prozent schnellere zufällige Schreibgeschwindigkeiten als die Vorgängerserie.

Tweets von Compu-X GmbH @CompuX_GmbH